Dr. Gangel


Direkt zum Seiteninhalt

Shiatsu

Therapien


Shiatsu ist eine in Japan entwickelte Form der Körpertherapie, welche aus Tuina, der traditionellen chinesischen Massage, hervorgegangen ist. Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu „Fingerdruck“, zur Behandlung wird jedoch der ganze Körper eingesetzt.

Die Behandlung erfolgt auf den aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) bekannten Meridianen. Es werden jedoch - anders als bei der Akupunktur - nicht nur die einzelnen Punkte stimuliert, sondern es wird der Meridian in seinem ganzen Verlauf behandelt.

Das Ziel einer Shiatsubehandlung ist, durch die Berührung des Körpers das physische, emotionale und geistige Wohlbefinden zu fördern. Durch die Stimulierung des autonomen Nervensystems werden auch Herzfrequenz, Atmung und Muskeltonus positiv beeinflusst.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü